Die Verbundweiterbildung Allgemeinmedizin besteht aus mehreren miteinander verbundenen Angeboten.

Grundlage ist selbstverständlich die Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Hessen.

Darauf aufbauend organisieren die Kompetenzzentren das hessenweite Weiterbildungskolleg Allgemeinmedizin zur fachlichen und persönlichen Begleitung von Ärzten/innen während ihrer Weiterbildungszeit mit folgenden Inhalten:

  • Begleitende Seminare für angehende Allgemeinmediziner/innen
  • Mentoringprogramm zur organisatorischen und persönlichen Unterstützung über die gesamte Weiterbildungszeit
  • Beratung bei allen Fragen rund um die Weiterbildung Allgemeinmedizin

Die Kliniken bei VAKuR haben sich zur Erarbeitung von individuellen Rotationsplänen verpflichtet. Die Rotationspläne variieren von Klinik und Klinik, da sie auf die Besonderheiten der Klinik ausgerichtet sind. Sie finden die Rotationspläne auf den Internetseiten der Kliniken.

Die individuellen Rotationspläne der Kliniken orientieren sich an den allgemeinen Anforderungen der Landesärztekammer: 

Was erwartet mich in der Weiterbildungsphase?

Die Weiterbildung zum Facharzt/Fachärztin für Allgemeinmedizin umfasst fünf Jahre, die sich in einen stationären und einen ambulanten Abschnitt unterteilen:

Quelle: Internet, unter http://www.allgemeinmedizinhessen.de/kwa_media/-p-15-EGOTEC-qmccal6niqr0rs9l04gpg9stl0-width-870-height-933.jpeg?rewrite_engine=id bei (14.12.2015)
http://www.allgemeinmedizinhessen.de/kwa_media/Downloads+Weiterbildung+/Leitfaden_Arzt_in_Weiterbildung.pdf

Im stationären Weiterbildungsabschnitt sind 18 Monate in der internistischen Patientenversorgung Pflicht.

Die weiteren 18 Monate könnten in Gebieten der unmittelbaren Patientenversorgung abgeleistet werden. Diese sind gemäß der Weiterbildungsordnung vom 15.08.2005 § 2 Absatz 7: Allgemeinmedizin, Anästhesiologie, Augenheilkunde, Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Haut- und Geschlechtskrankheiten, Humangenetik, Innere Medizin, Kinder und Jugendmedizin, Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Neurochirurgie, Neurologie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Strahlentherapie, Urologie.

Der stationäre Weiterbildungsabschnitt muss nicht vor der ambulanten hausärztlichen Weiterbildung erfolgen, dies wird jedoch empfohlen.
Ein Weiterbildungsabschnitt muss zur Anerkennung als Weiterbildungszeit mindestens drei Monate betragen. Optimal für die Lernkurve sind Abschnitte von mindestens sechs Monaten.

Quelle: Weiterbildungsordnung für Ärztinnen und Ärzte in Hessen, http://www.laekh.de/images/Aerzte/Weiterbildung/WBO_2005_10.pdf
Zeugnisanlage – Abschnitt B;
Quelle im Internet: http://www.laekh.de/images/Aerzte/Weiterbildung/WBO_ZA_Abschnitt_B/ZA_abschnitt_B_01.pdf

Sie suchen eine Weiterbildungsstelle in Klinik oder Praxis?

Kontaktieren Sie uns:

Verbundweiterbildung
Allgemeinmedizin
Kassel und Region
Tel. 0561 885004
info@vakur.org

Termine

14.05.2019  20:00 Uhr

QZ ÄiW am 14.05.2019 20:00 Uhr

bei Dr. U. Popert Goethestr. 70, Eingang Kirchweg, 34119 Kassel

mehr

15.03.2019 09:00 Uhr Seminarraum Marienkrankenhaus

Das Seminarangebot des Weiterbildungskollegs Allgemeinmedizin Hessen am 15.03.2019

Kassel, (weitere Veranstaltungen in Frankfurt, Gießen, Königstein, Bad Zwesten)

mehr

21.03.2019  20:00 Uhr

QZ ÄiW am 21.03.2019

bei Dr. U. Popert Goethestr. 70, Eingang Kirchweg, 34119 Kassel

mehr
alle Termine

Presse

6.4.2016

Seminar hilft: Auf dem Weg zum perfekten Weiterbilder

mehr

27.3.2013

Hausärztemangel in Hessen

mehr

13.1.2016

Ärzte sollen lernen im Team

mehr

17.11.2015

Kurzinterview: Hilfen für ärztlichen Nachwuchs

mehr